CRESCENDO

#makemusicnotwar

Regie: Dror Zahavi

Eine Produktion der CCC Filmkunst (Alice Brauner), in Koproduktion mit Servus TV (Frank Holderied), der Münchener MZ-Film (Michael Zechbauer), der Filmvergnuegen aus Südtirol (Peter Trenkwalder, Monika Reinthaler), der AVE Publishing (M.Walid Nakschbandi) und der Niama-Film (Thomas Reisser, Marcus Machura).

Verleih: Camino Filmverleih

Weltvetrieb: Global Screen

Drehorte: Israel, Hessen und Südtirol

Fertigstellung: 2018 / 2019

Kinostart: 16.01.2020

Laufzeit: 102 Minuten

Sprachfassung: Original (Deutsch, Arabisch, Hebräisch, Englisch) mit deutschen Untertitel

CRESCENDO #makemusicnotwar ist eine deutsch-italienisch-österreichische Koproduktion mit der Unterstützung von HessenFilm und Medien, IDM Südtirol, dem DFFF, der FFA und dem MIBACT - Italien.

Cast

Peter Simonischeck

Daniel Donskoy

Mehdi Meskar

Sabrina Amali

Bibiana Beglau

Logline

Junge Musiker aus Palästina und Israel sollen zusammen ein Konzert geben. Hat die Musik die Kraft, trotz der vielen Herausforderungen und Hindernisse, Brücken zwischen den jungen Menschen verschiedener Religionen und verhasster Nationalitäten zu bauen?

Foto: Oliver Oppitz
Foto: Oliver Oppitz

Kurzinhalt

Im Rahmen der Friedensverhandlungen zwischen Diplomaten aus Israek und Palästina soll in Südtirol ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis gegen allen äußeren Widerstand stattfinden. Die Jugendlichen wollen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben und sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror.

Foto: Oliver Oppitz
Foto: Oliver Oppitz

Pressenotiz

Auf inspirierende Weise erzählt Dror Zahavis Spielfilm CRESCENDO #makemusicnotwar von jugendlichen Musikern aus Palästina und Israel, die in einem gemeinsamen Konzert ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen wollen.

CRESCENDO ist ein Film über die Kraft der Musik, die Menschen miteinander verbinden kann. Die Last der Geschichte, die sowohl Jugendliche aus den palästinensischen Gebieten als auch aus Israel immer mit sich tragen, stellt der Film in vielen aufreibenden Begegnungen dar. Hierbei werden alle Seiten, alle Meinungen gehört, doch es wird auch in Frage gestellt, ob ein Projekt wie ein gemeinsames Konzert überhaupt Probleme einer solchen Tragweite lösen kann.

Durch viele kleine Einzelgeschichten und Dank eines überzeugend agierenden Ensembles, werden viele Facetten der Auseinandersetzung und des Austauschs gezeigt. Peter Simonischeck ist als Eduard Sporck genau die richtige Autoritätsperson, die durch eine eigene berührende Geschichte den jungen Menschen den Weg weisen kann, um sich einer friedlichen Zukunft zu öffnen. Die wunderschöne gemeinsam erarbeitete Musik setzt den Rahmen der Geschichte, als Zuschauer wird man zu einem Teil der Gruppe, die miteinander streitet, diskutiert, musiziert und lacht.

So setzt der Film ein mutiges, wichtiges und ispirierendes Zeichen über sein eigentliches Thema hinaus: Das Grenzen dazu da sind, überwunden zu werden. Durch Zuhören, Reden und Aufeinander zugehen - und natürlich durch die Kraft der Musik.

Foto: Oliver Oppitz
Foto: Oliver Oppitz

Festivals & Auszeichnungen

37. Internationale Filmfest München: 27.03.2019 - 06.07.2019

Hier feierte CRESCENDO #makemusicnotwar am 4.Juli seine erfolgreiche Welturaufführung

 

15. Festival des deutschen Films Ludwigshafenam Rhein: 21.08.2019 - 08.09.2019

CRESCENDO #makemusicnotwar hat den Rheingold - Publikumspreis gewonnen, gegen so starke Konkurrenz von 52 Filmen wie Berlinale und Cannes Festival - Teilnehmer. Das Publikum hat den Film gefeiert wie keinen zweiten mit minutenlangem Applaus (über 16 Minuten) und Standing Ovations. Der Preis ist mit 30.000 € dotiert.

 

13. Fünf Seen Filmfestival: 04.09.2019 - 11.09.2019

CRESCENDO #makemusicnotwar hatte hier 5 Vorführungen und war in der Gunst des Publikums auf dem dritten Platz.

 

25. Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg: 08.09.2019 - 17.09.2019

Am 8. September war CRESCENDO #makemusicnotwar der Eröffnungsfilm des Festivals. Der Film wurde Gewinner des "Besten Films mit jüdischer Thematik". Der Preis ist mit 2.000€ dotiert.

 

19. Filmkunstmesse Leipzig: 16.09.2019 - 20.09.2019

CRESCENDO #makemusicnotwar lief hier am 17. September 2019

 

Arabisches Filmfestival in Tübingen: 04.10.2019 - 12.10.2019

CRESCENDO #makemusicnotwar lief hier am 10.Oktober 2019

 

17. Warsaw Jewish Film Festival: 18.11.2019 - 24.11.2019

Hier wird CRESCENDO #makemusicnotwar am 18.November 2019 als Eröffnungsfilm gezeigt und gewinnt den beliebten Publikumspreis.

 

33. Kinomania - Cinemania Fest Bulgaria: 14.11.2019 - 28.11.2019

CRESCENDO #makemusicnotwar hat seine Bulgarienpremiere in Sofia mit drei Screenings bei dem renommierten Festival.

 

29. New York Jewish Film Festival: 15.01.2020 - 28.01.2020

CRESCENDO #makemusicnotwar wird hier in Anwesenheit des Regisseurs Dror Zahavi und der Produzentin Dr. Alice Brauner gezeigt.

 

23. Miami Jewish Film Festival: 09.01.2020 - 23.01.2020

 

Denver Jewish Film Festiva: 05.02.2020 - 19.02.2020

Hier wird CRESCENDO #makemusicnotwar am 5.Februar als Eröffnungsfilm gezeigt.

 

Filmkritik & Presse

FBW

Interviews & Meinungen

Interviews und Meinungen zu CRESCENDO #makemusicnotwar und dessen Friedensbotschaft von den Schauspielern Peter Simonischeck, Daniel Donskoy, Bibiana Beglau, Sabrina Amali, Mehdi Meskar und Eyan Pinkovich, dem Regisseur Dror Zahavi und der Produzentin Dr. Alice Brauner von CCC Film Berlin.

Peter Simonischeck

Der gemeinsame Wunsch nach Frieden


Daniel Donskoy

Was macht die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dror Zahavi so besonders für dich?


Produzentin Alice Brauner & Regisseur Dror Zahavi

Kann mein eine genaue Grenze zwischen Realität und Fiction ziehen?


Bibiana Beglau

Welche Kunst brauchen wir?


Sabrina Amali

Der Friedenswunsch der jungen Generation


Mehdi Meskar

Der Wille ist da, doch wie lange ist der Weg?


Eyan Pinkovich

Die Sehnsucht nach Frieden.