VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN

Regie: Sven Unterwaldt

Eine Produktion der Blue Eyes Fiction (Corinna Mehner), in Koproduktion mit  Buena Vista International, Story House Productions, Dor Film, Filmvergnuegen (Peter Trenkwalder & Monika Reinthaler) und Potem Kino.

Verleih: Buena Vista International

Weltvetrieb: ARRI Media

Drehorte: Deutschland - Italien - Österreich - Belgien

Fertigstellung: 2018 / 2019

Kinostart: 09.01.2020

Laufzeit: 97 Minuten

Sprachfassung: Original Deutsch

Besetzung

Handlung

Flame, Marina, Flora und Sky sind vier Schwestern, die über magische Fähigkeiten verfügen. Jede von ihnen beherrscht seit ihrem neunten Geburtstag eines der vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. An ihrem neunten Geburtstag entdeckt auch Sky, die jüngste der Schwestern, ihre magischen Fähigkeiten. Die Kräfte stehen ihnen allerdings nur dann zur Verfügung wenn sie sich nicht streiten.

 

Die böse Zauberin Glenda möchte diesen Schwachpunkt nutzen und versucht einen Keil zwischen die Mädchen zu treiben, um die Kraft der magischen Windrose für sich zu gewinnen. Fast zu spät merken die Schwestern, dass sie zusammenhalten müssen um gegen Glenda zu bestehen. Außerdem möchten sie als Sista Magic an einem Musikwettbewerb teilnehmen.

Foto: Marco Nagel
Foto: Marco Nagel

Produktion und Hintergrund

Die Dreharbeiten fanden vom 25. Juni bis zum 23. August 2018 statt, gedreht wurde in Bayern, Berlin, Hessen, Brüssel, Wien, Niederösterreich und Meran. Einer der Drehorte war Schloss Oberlangenstadt.[8] In Wien wurde im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt in der Grünangergasse gedreht.

 

Produziert wurde der Film von der Münchner Blue Eyes Fiction GmbH & Co. KG (Corinna Mehner), in Co-Produktion mit der Wiener DOR Film (Danny Krausz), Filmvergnuegen (Peter Trenkwalder & Monika Reinthaler), Potemkino (Brüssel), Buena Vista International Film Production GmbH (München), Pixomondo Studios GmbH & Co. KG (Frankfurt) und Story House Productions (Berlin).

 

Unterstützt wurde die Produktion vom FilmFernsehFonds Bayern, Hessen Film und Medien, Belga Productions, Tax Shelter Belgien, Screen Brussels, Business Location Südtirol, IDM Südtirol – Alto Adige, MIBACT Tax Credit Italien, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, dem Österreichischen Filminstitut, Filmstandort Austria (FISA) und dem Filmfonds Wien, der Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderfonds, beteiligt war der ORF.

 

Für den Ton zeichneten Max Vornehm und Torsten Heinemann verantwortlich, für das Szenenbild Christoph Kanter, für die Kostüme Birgit Hutter, für die Maske Jeanette-Nicole Latzelsberger und Gregor Eckstein und für die Choreografie Selatin Kara.

Foto: Marco Nagel
Foto: Marco Nagel

Rezeption

Oliver Kube befand auf Filmstarts.de, dass der Film positive Energie und sympathischen Enthusiasmus ausstrahle. Zudem sei die Botschaft des Films lobenswert und die Songs hätten Ohrwurmcharakter. Trotzdem sei die Fantasy-Familienkomödie über weite Strecken viel zu holprig inszeniert und gespielt, um länger in Erinnerung zu bleiben.

 

Diemuth Schmidt schrieb im Weser Kurier, dass Vier zauberhafte Schwestern „ein Film mit Witz, skurrilen Charakteren und einfach viel Mädchenpower“ sei. Die Botschaft des Films, dass man mehr erreicht, wenn man zusammenhält, sei nicht neu, aber immer wieder erzählenswert. Regisseur Sven Unterwaldt setze die gezeigte Magie konsequent zur Unterhaltung ein und lasse sein Publikum dabei staunen und lachen.

Foto: Marco Nagel
Foto: Marco Nagel

Auszeichnungen und Nominierungen

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) – Prädikat „wertvoll“